Waffensachkundeprüfung

1a. Waffensachkundeprüfungen
durch Intensivschulung am Wochenende


zurzeit erlaubt es die "Coronalage", dass alle Lehrgänge stattfinden!

In der oberen und unteren Menüleiste finden Sie alle Unterseiten dieser Webseite

Jeder, der in Deutschland eine waffenrechtliche Genehmigung zum Erwerb oder zum Führen einer Schusswaffe haben möchte, muss die Waffensachkundeprüfung absolviert haben. Ob nun der Sportschütze, der Dienstwaffenträger (Bewacher), der Waffensammler oder auch der Tierarzt der eine Betäubungswaffe oder eine scharfe Schusswaffe für seine Tätigkeit benötigt.

Sie suchen eine interessante Weiterbildungsveranstaltung?
Sie interessieren sich für Schusswaffen und möchten den Umgang damit erlernen?
Sie wollen als Sportschütze eine eigene Waffenbesitzkarte erwerben?
Sie benötigen für Ihren Beruf den Waffenschein?
Sie möchten Waffensammler werden?
Sie haben Schusswaffen geerbt?
Sie sollen in Ihrem Schützenverein als Aufsicht eingesetzt werden?
Sie möchten einmal einen Schnupperkurs im Schießen machen, ohne weitere Verpflichtungen?

Sie haben nicht die Zeit, an mehreren Abenden einen Kurs zu besuchen?
Ihr Verein bietet die Waffensachkunde nur einmal im Jahr an?
Sie suchen eine günstige und umfangreiche 1a. Waffensachkundeausbildung?

Kein Problem! Melden Sie sich umgehend an!
Unsere Waffensachkundekurse finden monatlich statt.

Ihre Vorteile:
  • Schulung und Prüfung an einem Ort
  • Prüfung wird durchgeführt durch Ihnen bekannte Dozenten
  • monatliche Lehrgänge
  • keine extra Prüfungsgebühren
  • preisgünstige Unterkünfte in der Nähe
  • kleine übersichtliche Lehrgangsgruppen
  • keine Massenabfertigung
  • Lernmaterialen Online, kein Papierversand
  • familiäre Atmosphäre

Die Waffensachkundeschule besteht seit 2005 und die Teilnehmer kommen aus dem gesamten Bundesgebiet (Schauen Sie in mein Gästebuch).
Um den Waffensachkundelehrgang und die Prüfung zu buchen benötigen Sie keine weiteren Voraussetzungen oder Vorkenntnisse als mindestens 18 Jahre alt zu sein und ausreichende Deutschkenntnisse mitzubringen. Sie müssen auch nicht Mitglied in einem Schützenverein oder bereits als Bewacher tätig sein, auch eine vorherige Ausbildung im Bereich der Gewerbeordnung (34a) ist nicht erforderlich.

Die Waffensachkundeprüfung ist der Grundstein zum Erwerb einer eigenen Waffe, bzw. zur Erlangung der Erlaubnis um z.B. als Geld u. Werttransporteur eine Waffe zu führen. Diese Prüfung ist der "Führerschein" für Waffen. Bedenken Sie bitte, dass die Waffensachkundeprüfung so zu sehen ist wie der "Führerschein". Man legt eine Prüfung ab und danach lernt man das "Fahren", denn ohne Erfahrungen zu sammeln wird vieles in kurzer Zeit vergessen sein.
Genaus so ist die Waffensachkunde keine "Raketenwissenschaft", sie ist ein Fleißfach. Der Teilnehmer, der die Schulung auf die "leichte Schulter" nimmt, wird in der Prüfung Probleme bekommen. Der Gesetzgeber verlangt einen Berg von theoretischem Wissen, welches wir Ihnen nahebringen müssen.

Deshalb ist es wichtig, sich wirklich mit dem Unterrichtsstoff zu beschäftigen und sich nicht einfach nur berieseln zu lassen. Die Zeiten der "Wischi-Waschi" Lehrgänge sollten vorbei sein.
Wenn Sie nicht gewillt sind, diese Arbeit zu leisten und nur mal eben einen Kurs machen wollen, dann sind Sie bei uns nicht richtig. Sie müssen in der Prüfung beweisen, dass Sie mit Waffen sicher umgehen und auch in der Theorie die sonstigen gesetzlichen Vorgaben, Sicherheitsvorschriften usw. kennen.

Prüfungsort:
SV Halsbek
Wittenheimstr. 59
26655 Westerstede Halsbek

In Google Maps
Alle Preise in Euro pro Person. Alle Preise sind nach §19 UStG. umsatzsteuerbefreit.